Beckenboden-Trainingshilfen Phase I

Preis: 29,95 €
inkl. 19% MwSt zzgl. Versand / Lieferzeiten
Verfügbarkeit: Auf Lager.
Menge:

Mit den ELANEE Beckenboden-Trainingshilfen können Sie insbesondere

  • während der Schwangerschaft
  • nach der Geburt
  • in den Wechseljahren

gezieltes Beckenbodentraining durchführen. Durch regelmäßiges Training können Beschwerden gebessert, behoben oder vorbeugend verhindert werden.

Das Set zur Stärkung des Beckenboden der Frau bestehend aus vier Konen mit 20g, 34g, 50g bzw. 68g und wird mit Anleitung geliefert.

Informationsfilm zum Beckenbodentraining

Mit Beckenbodentraining gegen Blasenschwäche

Blasenschwäche tritt bei Frauen vor allem in der Schwangerschaft, nach der Geburt und in den Wechseljahren auf. Der Grund hierfür ist einleuchtend. Schwangerschaft und Geburt beansprucht die Beckenbodenmuskulatur außergewöhnlich intensiv. Folge: Entkräftete und überdehnte Muskulatur des Beckenbodens die in Belastungsinkontinenz (auch als Stressinkontinenz bezeichnet) mündet. Aber auch mit den Jahren zeigen sich ähnliche Symptome bei einer untrainierten Beckenbodenmuskulatur, die sich besonders mit Beginn der Wechseljahre bemerkbar machen.

Wie funktionieren die Beckenboden-Trainingshilfen für Frauen? 

Das Beckenboden-Trainingshilfen Set besteht aus tamponförmigen Konen, die in die Scheide eingeführt werden. Die Konen sind gleich groß, unterscheiden sich jedoch im Gewicht. Zum Übungsbeginn wird der Konus verwendet, den man gerade noch halten kann.

Bei dem Training mit dem Konus macht man sich das Biofeedback-Phänomen zu Nutze. Nach der Einführung des Konus scheint es unmittelbar wieder heraus gleiten zu wollen. Der Beckenboden reagiert darauf mit einem zusammen ziehen der Muskulatur welche durch diesen Effekt beansprucht und somit trainiert wird.

Es genügen bereits wenige Minuten täglichen Trainings mit dieser Methode um den gewünschten Effekt zu erreichen (empfohlen 2x pro Tag). Die Übungen können im Stehen oder während des Gehens ausgeführt werden.

Blasenschwäche in der Schwangerschaft

Blasenschwäche in der Schwangerschaft
 ©iStockphoto.com/
artphotography1
Fast 50 % aller Schwangeren haben Blasenschwäche
In der Schwangerschaft wird der Beckenboden einer Frau extrem belastet. Zum einen wird durch die Hormonumstellung das Bindegewebe weicher, zum anderen drückt das Baby mit seinem Gewicht nach unten. Einer neuen norwegischen Studie zufolge haben 48% aller Schwangeren Blasenschwäche.

Durch Beckenbodentraining ab der 20. Schwangerschaftswoche lässt sich dieses Risiko um ein Drittel senken. Daher gilt die eindeutige Empfehlung bei unkomplizierten Schwangerschaften so früh wie möglich mit dem Beckenbodentraining zu beginnen. Als angenehmer Nebeneffekt lässt sich evtl. sogar durch das Training die Geburtsdauer verkürzen.

„Druck“ auf dem Beckenboden nach der Geburt

Die Geburt verdoppelt das Risiko einer späteren Blasenschwäche.
 In einer groß angelegten Studie mit über 15.000 Frauen wurde festgestellt, dass eine Schwangerschaft und eine vaginale Entbindung das Risiko einer Blasenschwäche deutlich erhöht. Durch die enorme Hormonumstellung, das Gewicht des Babys und die Geburt als solche wird der Beckenboden äußerst belastet. Um hier als Frau vorbeugend aktiv zu werden, ist Training im Beckenbodenbereich unbedingt zu empfehlen. Sobald es nach der Geburt aus medizinischer Sicht wieder möglich ist, sollten Sie das Training wieder aufnehmen.

Beckenbodentraining in den Wechseljahren

Beckenbodentraining in den Wechseljahren
©iStockphoto.com/Courtney Keating
Gegen Blasenschwäche bedingt durch die Wechseljahre gibt es ein probates Mittel: Beckenbodentraining. Bereits einfache Übungen die nicht viel Zeit kosten beugen Ermüdungserscheinungen der Beckenbodenmuskulatur vor. Die Übungen dienen der Vorbeugung, helfen aber oft auch bei bestehenden Problemen.

Blasenschwäche ab 45 Jahren

In den Wechseljahren steigt das Risiko enorm an
Durch Hormonumstellungen und Hormonmangel (Östrogenschwund) leiden viele Frauen in der Menopause unter Blasenschwäche. Beckenbodentraining hilft gezielt bei der Muskelerhaltung bzw. dem Muskelaufbau. Die Beckenboden-Aktivität wird gesteigert, was dazu führt, dass die hormonbedingenten Folgen der Wechseljahre gebessert bzw. vollständig behoben werden. Auch das sexuelle Empfinden kann durch dieses Training positiv beeinflusst werden.

In allen Fällen gilt: Wenn Sie bereits Schwierigkeiten mit Ihrer Beckenbodenmuskulator haben, lassen Sie sich umfassend von einem Arzt beraten!

¨

Sie haben eine Frage zu diesem Artikel?


Kunden, die Beckenboden-Trainingshilfen Phase I gekauft haben, haben auch folgende Produkte gekauft:
Suchbegriffe für Beckenboden-Trainingshilfen Phase I:
Beckenboden-Trainingshilfen, Set, Elanee Beckenboden Trainingshilfe, Beckenboden Training, Beckenboden Übung, stärkung Beckenboden, Beckenbodengymnastik, Schwangerschaft, Frau, Geburt, Beckenbodentraining, Wechseljahre